Shabby Chic

Shabby Chic
 
 
Wunschartikel nicht gefunden?
Telefon: 05235 50288-0
Email: info@moebilia.de
* Finanzierung bei einer maximalen Laufzeit von 72 Monaten; Kaufpreis entspricht dem Nettodarlehensbetrag; Gebundener Sollzinssatz (jährl.) 9,47 %; eff. Jahreszins 9,90 %. Diese Angaben stellen zugleich das repräsentative Beispiel im Sinne des § 6a PangV dar. Vermittlung erfolgt ausschließlich für die Commerz Finanz GmbH, Schwanthalerstr. 31, 80336 München.

Shabby Chic

Shabby Chic Möbel

Schäbiger Schick. Die direkte Übersetzung des englischen Begriffs für einen der aktuell angesagtesten Einrichtungstrends erscheint eigentlich viel zu plump und unpassend. Denn schäbig sind die Möbel und Accessoires im Shabby Chic keineswegs. Durch kleine Makel wie ein verblichenes Stück Stoff oder die unregelmäßige Farbe an einer antiken Kommode wird aus jedem Stück ein unverwechselbares Unikat, das über seine funktionellen und dekorativen Eigenschaften hinaus dem Betrachter eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit gestattet. Das macht die Vintage Möbel so individuell und liebenswert wie die Menschen, die sie bewusst ausgewählt haben.

Die Shaggy Chic Möbel im sogenannten Used Look (gebrauchten Design) sind heute gefragter als je zuvor. Jedes Möbelstück wirkt, als käme es aus einer anderen Zeit und unterscheidet sich vor allem optisch von den modernen Möbelstücken der heutigen Zeit. Im Gegensatz zu den originalen Vintage Möbeln bringen die Shabby Chic Modelle einige Vorteile mit sich. Obwohl hier jedes Produkt wesentlich günstiger ist als das Original, unterscheiden sie sich, dank moderner Herstellungstechniken, kaum noch von den typischen Vintage Möbeln. Selbst die Farbvielfalt kann sich sehen lassen. Ob in hell, in dunkel oder verschiedene Farben miteinander kombiniert, hier werden der Fantasie keine Grenzen gesetzt und für jeden Geschmack gibt es mittlerweile das passende Möbelstück im „Used Look“ zu finden.

Liebe statt Luxus

Der Kult der Shabby Chic Möbel entstand um 1980 in England als kleine Revolution gegen den viktorianischen Prunk, mit dem sich gut betuchte Familien einzurichten pflegten. Man begann, sich ohne Rücksicht auf etablierte Stile ganz nach eigenem Geschmack mit alten und gebrauchten Möbeln einzurichten. Die Anhänger der rebellischen Stilrichtung, die ihren Namen von der britischen Stylistin und Innenarchitektion Rachel Ashwell erhalten hat, fingen an, auf höchst kreative Weise Fundstücke mit Schrammen und abplatzender Farbe für die individuelle Gestaltung der eigenen vier Wände zusammenzusuchen. Im Wissen, dass Möbel, an denen sichtlich der Zahn der Zeit nagt, mit ihrem speziellen Charme eine ganz besonders heimelige Atmosphäre schaffen würden, durchstöberten sie Flohmärkte und Dachböden, Antiquitätenläden und Keller. Auch selbst gebaute Möbel oder die nachträgliche Bearbeitung von Mobiliar zur Erzeugung des charismatischen Used-Looks flossen in diesen Vintage-Style mit ein.

Der Wunsch nach Einmaligkeit

Vintage Möbel im Shabby Chic tragen vor allem das Markenzeichen der Einzigartigkeit an sich, da jedes einzelne Stück durch seinen Zustand eine eigene Geschichte zu erzählen weiß. Das Ergebnis sind lebendige Einrichtungen, die oftmals ideenreicher Stilmix aus Elementen verschiedener Epochen wie dem Barock oder dem Rokoko sind, und die im Gegensatz zu industriell gefertigter Massenware eine Seele haben, die man sofort beim Betreten eines Raumes zu spüren glaubt. Die Bewohner und die Vintage Möbel scheinen in einer direkten Beziehung miteinander zu leben – eine Harmonie und ein beruhigender Ausgleich zum von Hektik geprägten Alltag, die wohl vor allem dafür verantwortlich sind, dass der Shabby Chic Stil fast in der ganzen Welt beliebt ist.

Kronleuchter als Stilikone

Erlaubt ist, was gefällt – so kann das bewusst zwanglose Einrichtungsmotto rund um die verblichenen, manchmal sogar vergänglich wirkenden Möbel treffend beschrieben werden. Klassiker im Shabby Chic sind zweifelsohne der imposante Kronleuchter, der sein Fußvolk unter sich fast magisch in seinen Bann zieht, aber auch das verschlissene Sofa oder der gemütliche Ohrensessel aus vergangenen Tagen. Im Schlafzimmer sorgt ein romantisch geschwungenes Eisenbett unter einem antiken Bild mit wachenden Engeln für eine ganz besondere Atmosphäre, während im Bad wohl kein Vertreter der Shabby Chic Möbel den nostalgischen Charme seiner Generation so gut auszudrücken weiß wie eine frei im Raum stehende Badewanne mit geschnörkelten Füßen.

Pastelliger Look

Edles Champagner oder cremiges Weiß, zarte Rosétöne oder liebliches Hellblau sind die typischen Farben, deretwegen der Shabby Chic auch enge Beziehungen zum Look des typisch skandinavischen Wohnstils hat. Bei den Materialien dominiert die Natur, da sich hier – wie beispielsweise beim Holz – der Lauf der Welt durch die natürliche Verwitterung beziehungsweise das Abblättern von einst lackierten Partien zeigt. Im Stoffbereich sind schwere Stoffe wie Samt sowie mit Gold oder Silber bestickter Brokat ein zauberhafter Blickfang, während feinste Gardinenstoffe an einem lichtdurchfluteten Fenster die unregelmäßigen Farbschattierungen der Vintage Möbel auf raffinierte Weise reflektieren.

Vollkommene Ästhetik bis ins letzte Detail

Die liebevolle Gestaltung eines Hauses oder Raumes, aber auch eines Gartens oder einer Terrasse im Shabby Chic entfaltet ihr einmaliges Ambiente nicht zuletzt durch kleine bezaubernde Hingucker. Die alte, mit Rost behaftete Gießkanne aus Blech, aus der prächtige Blumen blühen. Die antike Kommode, die mit echten Porzellanknöpfen reich beschenkt ist. Die steinerne Madonna, die an einem Ehrenplatz schweigend über das Geschehen um sie herum wacht. – Sie alle sind geeignete Dekorationselemente, die das Charismatische der Shabby Chic Möbel unaufdringlich unterstreichen und zu einem stimmigen Ganzen vollenden. Eine passende Zierde für die Wände sind alle Formen gebrauchter Bilderrahmen, die sowohl historische Schwarz-Weiß-Aufnahmen als auch kontrastierende Farbfotos aus aktuellen Zeiten in sich bergen können. Alte Messinglampen, Spiegel mit reich verzierter Umrandung und kuschelige Sofakissen mit Borten verstärken den Shabby Style, der wie kein anderer ein harmonisches Gleichgewicht zwischen dem liebevollen Gedenken an die Vergangenheit und der Freude an der Gegenwart bewirkt.

Die Pflege der Möbel

Beim Kauf der Shabby Chic Möbel ist Interessenten zu raten, vor allem auf die Qualität achten. Ausschließlich hochwertige Materialien sollten zur Herstellung der einzelnen Produkte verwendet werden, sodass auch nach vielen Jahren der Nutzungsdauer das Design auf voller Länge überzeugt. Eine regelmäßige Reinigung sollte, wie bei allen anderen Möbelstücken auch, in regelmäßigen Abständen mit speziellem Möbelreiniger durchgeführt werden. Zusätzlich gibt es besondere Mittel, welche die Oberflächen der Möbel versiegelt, damit kein Schmutz in eventuell vorhandene Rillen eindringen kann. Staub und anderer feiner Schmutz kann jedoch ebenfalls mit einem leicht feuchten Tuch problemlos abgewischt werden. Wer seine Shabby Chic Möbel sorgsam pflegt, wird über viele Jahre Freude an diesen haben.