Harnstoff-Formaldehyd-Harze

Harnstoff-Formaldehyd-Harze
Wunschartikel nicht gefunden?
Telefon: 05235 50288-0
Email: info@moebilia.de
* Finanzierung bei einer maximalen Laufzeit von 72 Monaten; Kaufpreis entspricht dem Nettodarlehensbetrag; Gebundener Sollzinssatz (jährl.) 9,47 %; eff. Jahreszins 9,90 %. Diese Angaben stellen zugleich das repräsentative Beispiel im Sinne des § 6a PangV dar. Vermittlung erfolgt ausschließlich für die Commerz Finanz GmbH, Schwanthalerstr. 31, 80336 München.

Harnstoff-Formaldehyd-Harze

Due UF-Harze sind das wichtigste Bindemittel für die Herstellung von Holzfaser- und Spanplatten. Diese Harze geben mehr Formaldehyd ob als Phenol-Formaldehydharze, Melamin-Formaldehydharze oder Isozyanatharze. In Deutschland ist die zulässige Formaldehydemission durch die Chemikalien-Verbostordnung (früher Gefahrstoffverordnung) auf 0,1ppm begrenzt. Durch entsprechende Harze, Härter, Formaldehydfänger und Produktionsbedingungen ist es auch bei den UF-Harzen möglich, die Formaldehydemission auf max. 0,1ppm zu begrenzen. Auch Emmisionsklassen, Formaldehyd, Spanplatte